Welche Bedeutung hat ein Bundesliga-Verein für die Region?

Von Melanie Schwarz, veröffentlicht am 30.05.2017

Die Stadt, die Region erfährt durch den Bundesliga-Verein eine nationale Medienpräsenz

Ein Bundesliga-Verein - ob Fußball, Handball oder Basketball, spielt auf höchstem Niveau in Deutschland. Das heißt selbst ein Kleinstadt-Verein misst sich dann mit den großen und bekannten des Sports.

Dies beschert der Region einen Imagegewinn. Denn da kommen auf einmal große Vereine ins eigene Stadion zum Heimspiel zu denen man schon immer aufgeschaut hat. Das Stadion ist immer voll. Das Spiel wird im Fernsehen übertragen, die Medien berichten bereits Tage vorher über die Begegnung.

Für die Stadt, die Region erhöht sich die Touristenzahl

Nicht nur, dass die Fans der anderen Clubs für das Spiel in die Stadt kommen, manche bleiben auch über Nacht und benötigen Hotels oder nutzen die Gastronomie. Damit hat die Medienpräsenz unter anderem auch Auswirkungen auf die Touristikbranche der Region. Man beachte das Phänomen der Fußball-Bundesligisten. Jede Stadt mag zweifelsohne ihre schönen Seiten haben, aber in aller Munde ist sie erst, wenn der heimische Verein in der Bundesliga mitspielt.

Ehrenamtliches Engagement nimmt zu

Hinter jedem Sportverein steht eine Heerschar an Unterstützern - auf der einen Seite ehrenamtliche Helfer und auf der anderen Seite zahlungskräftige Unternehmen.

Bleiben wir erst einmal bei den Helfern. Es braucht viele Menschen, um ein Heimspiel zu organisieren und zu begleiten. Natürlich hat jeder Verein seine freiwilligen und loyalen Kräfte, aber je erfolgreicher, bekannter und beliebter ein Verein ist, desto größer ist die Bereitschaft, Abende oder ganze Wochenenden für den Club zu opfern und zu helfen. Unentgeltlich!

Ansässige Unternehmen unterstützen den Verein

Und Gleiches gilt auch für die Unternehmen, die als Sponsoren auftreten. Ob Bandenwerbung, Trikotbranding, lokale Ankündigungs-Werbung oder Finanzier des Stadions - auch Unternehmen partizipieren von dem Erfolg und der Medienpräsenz des Sportvereins, sobald dieser auf Bundesliga-Ebene spielt. Die Investition und die Werbewirkung werden von den Firmen in Form des "ROI" Return of Investment überprüft. Und wäre das nicht eine Win-Win Situation ziehen sich die Big Player aus dem Sponsoring raus.

Fassen wir noch einmal die wichtigsten Fakten zusammen:

Durch die Medienpräsenz eines Bundesliga-Vereins erhöht sich die Bedeutung und das Image für Stadt und Region. Das kurbelt die Wirtschaft an. Touristik, Gastronomie, Veranstaltungen. Unternehmen in der Region engagieren sich finanziell durch Sponsorships. Erhöhung der Imagewerte bei der Bevölkerung.

Aber was passiert, wenn der geliebte Verein seine sportliche Leistung nicht mehr aufrecht erhalten kann und im schlimmsten Fall die Bundesliga verlassen muss?

Während die Sportler noch im Abstiegskampf sind, spalten sich die Fans bereits in zwei Lager: Die einen hoffen und bangen noch, die anderen sind eher nüchtern und betrachten ausschließlich die reinen Fakten. Die Bevölkerung ist von dieser Situation noch nicht betroffen, denn dort wirkt sich ein Abstieg erst viel später aus, wenn die eigene Mannschaft in der nächsten Saison nicht mehr im Bundesliga-Ranking auftaucht.

Die Sponsoren verabschieden sich. Denn sobald die mediale Sichtbarkeit nachlässt, erlischt auch das Interesse der großen Unternehmen Gelder zu investieren. Denn wir reden über große Unternehmen, die wollen keinen Verein unterstützen, der mit den kleinen unbekannten Mannschaften spielt, das bringt das eigene Unternehmen dann selbst in den Ruf nicht mehr ausreichend Größe zu haben. Und genau das ist unattraktiv.

Damit sind wir auch bei den lokalen Medien angelangt. Interviews, Berichte, Beiträge und nicht zuletzt Ankündigungs-Werbung der Spiele - all das entfällt. Das heißt nicht nur programmlich/redaktionell fehlt etwas, auch wirtschaftlich sind die Medien der Region betroffen.

In den unteren Klassen des Sports ist das Stadion nicht mehr voll, denn die Fans der eigenen Mannschaft sind rar geworden und auch die Menge der anreisenden Fans des Gegners fallen kleiner aus.

Kurzfristige Veränderungen:

  • keine Auslastung des Stadions
  • keine namhaften Sponsoren
  • Imageverlust des Vereins
  • fehlende nationale Medienpräsenz


Mittelfristige Veränderungen:

  • Imageverlust der Stadt/Region
  • wirtschaftliche Verluste für den Verein
  • wirtschaftliche Verluste für die Region


Sie merken, auch wenn Sie kein Fan sind oder nicht unmittelbar betroffen wären, hat es auch auf Sie Auswirkungen, wenn der ortsansässige Sportverein zukünftig nicht mehr in der Bundesliga spielt.

Also bitte immer Daumen drücken, wenn es eng wird.

Avatar of Melanie Schwarz

Melanie Schwarz

ist gelernte Kommunikationswirtin und arbeitete in Köln und Düsseldorf als Mediaplanerin in Mediagenturen. Es folgten leitende Funktionen im Bereich Mediaberatung u. a. in Wiesbaden bei Carat (Dentsu Aegis) als Unit Director. In OWL kamen Aufgaben als Key Account Managerin bei Bertelsmann, Anzeigenleiterin beim Delius Klasing Verlag und Verkaufs- und Projektleiterin im Medienunternehmen ams - Radio und MediaSolutions dazu.