Instagram Business Profile – So nutzen Sie die Features

Von Henrike Dibbern, veröffentlicht am 18.04.2017
Hand hält Smartphone, auf dessen Display Instagram zu sehen ist

Instagram nimmt am Markt inzwischen eine sehr exklusive Stellung ein: Anfangs fanden sich dort vor allem Bilder von Katzen, selbstgemachten Burgern und Urlaubsfotos. Inzwischen allerdings ist die Webseite ein Tummelplatz für zahlreiche kreative Geister und jede Menge Influencer. Man könnte auch sagen: Influencer Marketing ohne Instagram? Das klappt nicht!

Wenn Ihr Unternehmen also Produkte oder Dienstleistungen anbietet, die sich entsprechend präsentieren lassen, sind Sie mit einem professionellen Auftritt bei Instagram gut beraten.

Mit wenigen Handgriffen zum Business Profil

Ein Business Profil zu erstellen ist kinderleicht. Sie benötigen nur die folgenden beiden Voraussetzungen:

  1. einen bestehenden "normalen" Instagram-Account (dieser ist bei Bedarf auch mit wenigen Handgriffen angelegt.)
  2. einen Unternehmens-Account auf Facebook

Loggen Sie sich über die App auf Ihrem Instagram-Konto ein und gehen Sie auf Ihr eigenes Profil. Über die drei Punkte im rechten oberen Eck (mit einem Android-Smartphone) bzw. das Zahnrad (mit einem iPhone) gelangen Sie in den Einstellungsbereich. Dort sehen Sie schon den Punkt In Business-Profil umwandeln.

Das Programm fordert Sie nach dem Antippen auf, Ihr Instagram-Profil mit Ihrer Facebook-Seite zu verknüpfen. Achtung: Hierfür benötigen Sie für Ihre Facebook-Seite unbedingt Administrator-Rechte! Der Vollständigkeit halber bietet es sich an, gleichzeitig das Instagram-Profil im Facebook Business Manager einzutragen.

Sind die Konten dann verknüpft, fordert Ihre Instagram-App Sie abschließend auf, eine Firmenadresse zu hinterlegen. Zusätzlich haben Sie die Option, eine Telefonnummer sowie eine E-Mail-Adresse einzutragen. Machen Sie davon Gebrauch, kommen Sie später in den vollen Genuss einer der speziellen Business Profil Funktionen: Kunden können ohne große Umwege Kontakt zu Ihrem Unternehmen aufnehmen. Tippen Sie anschließend auf Fertig und das war es dann auch schon.

Herzlichen Glückwunsch, Sie sind nun Besitzer eines Instagram Business Profils!

Die drei wichtigen Business Funktionen

Ein Business Account verfügt über drei besondere Funktionen, die Ihnen bei der Öffentlichkeitsarbeit von Nutzen sind: Kontakt, Statistiken und Hervorheben. Was genau sich dahinter verbirgt, soll im Folgenden erläutert werden. Beachten Sie bitte, dass Ihr Unternehmen auf Instagram immer einer Kategorie zugeordnet wird, welche die Seite direkt vom verknüpften Facebook-Account übernimmt.

Funktion 1: Kontakt

Unter jedem Ihrer Beiträge erscheint zukünftig ein Kontakt-Button, der besonders für kleine und mittelständische Unternehmen von Bedeutung ist: Ein Klick darauf ermöglicht es Ihren Followern, direkt mit Ihnen zu kommunizieren. Potenzielle Kunden können Ihnen nun ohne zusätzliche Klicks eine E-Mail schreiben, Sie anrufen, Ihnen eine Nachricht schicken oder bekommen eine Anfahrtsbeschreibung direkt zu Ihrem Firmensitz geliefert.

Funktion 2: Statistiken

Mit dieser Funktion erhalten Sie ohne den umständlichen Einsatz externer Tools wertvolle Daten zu Ihren Beiträgen an die Hand geliefert. Den entsprechenden Button finden Sie stets oben rechts als Symbol mit vier Balken.

Angezeigt wird zunächst die Entwicklung ihrer Follower-Zahl, sowie deren demographische Zusammensetzung aufgeschlüsselt nach Alter, Geschlecht, Aktivitätszeit und Herkunft. Zusätzlich können Sie sich die beliebtesten Beiträge über einen Zeitraum von maximal zwei Jahren anzeigen lassen, jeweils sortiert nach Reichweite, Impressionen und Interaktionen.

  • Reichweite zählt die Zahl der Nutzer, die einen Ihrer Posts gesehen haben. Jeder individuelle Nutzer kann nur ein einziges Mal in der Reichweiten-Statistik gelistet werden.
  • Impressionen wiederum zählt, wie oft ihr Beitrag insgesamt gesehen wurde. Das heißt, wenn ein Nutzer mehrmals am Tag durch seinen Feed scrollt und Ihren Post damit öfter zu Gesicht bekommt steigt entsprechend die Anzahl der Impressionen.
  • Interaktionen zeigt Ihnen an, wie oft Ihr Beitrag gelikt, geteilt oder kommentiert wurde.

Damit kann leicht überprüft werden, welche Postings bei Ihren Followern besonders gut ankamen und wo es noch Verbesserungspotential gibt.

Funktion 3: Hervorheben

Über diese Funktion, die Sie unter jedem einzelnen Beitrag finden, ist es möglich, ihre Posts gezielt zu bewerben. Dieser Vorgang verläuft wie folgt:

  1. Post aussuchen
    Wählen Sie den Beitrag, den Sie hervorheben möchten. Es ist empfehlenswert sich für ein Posting zu entscheiden, das organisch schon gut angekommen ist. Öffnen Sie den entsprechenden Beitrag und wählen Sie Hervorheben aus.
  2. Zielsetzung bestimmen
    Entscheiden Sie sich als nächstes für ein Kampagnenziel. Sie habe die Auswahl zwischen einer potentiellen Steigerung Ihres Webseiten-Traffic, mehr Anrufern in Ihrem Unternehmen oder mehr Besuchern in Ihrem Store.
  3. Call-to-Action Button auswählen
    Damit Ihre Anzeige für Follower auch anklickbar wird, entscheiden Sie sich im nächsten Schritt für einen passenden CTA-Button. Instagram bietet hier eine große Auswahl; der Button selbst lässt sich außerdem direkt mit Ihrer E-Mail-Adresse, Ihrer Telefonnummer oder Ihrer Webseite verknüpfen.
  4. Zielgruppe festlegen
    Als nächstes wählen Sie aus, wer Ihre Anzeige bevorzugt zu sehen bekommen soll. Grundsätzlich bestimmen können Sie Standort, Interessen, Alter und Geschlecht. Jede Einstellung lässt sich zudem als Profil abspeichern um Sie bei der nächsten Werbeaktion bequem wiederverwenden zu können.
  5. Budget und Laufzeit einstellen
    Wie Ihnen vielleicht bereits von Facebook bekannt ist, bestimmen Sie abschließend Budget und Laufzeit Ihrer Kampagne. Praktischerweise zeigt Instagram Ihnen dabei immer die geschätzte Reichweite an.

Fertig! Mit einem weiteren Klick starten Sie Ihre Werbeaktion. Abgerechnet wird übrigens immer über Ihr Facebook-Werbekonto.

Ein letzter Tipp: Vergessen Sie nicht, ein Impressum für Ihr Instagram Business-Profil anzulegen. Dies erledigen Sie am besten über einen Eintrag im Punkt Biographie oder über einen eindeutig gekennzeichneten Link auf Ihre Unternehmens-Homepage.


Foto: pexels.com

Avatar of Henrike Dibbern

Henrike Dibbern

studierte Soziologie, Politik- und Verwaltungswissenschaft. Seit 2014 arbeitet sie als Redakteurin in einer Marketingagentur.